Historie

Karneval in Steinhagen … wie alles begann!

Funkengarde

In den 50er Jahren gab es zuerst das Kappenfest mit dem die Gemeinschaft ins leben gerufen wurde, ging dann über zum Kostümfest und daraus wurde dann 1964 der original Steinhäger Karneval. Dieser bekam auch einen Namen, nämlich „Original Steinhäger BdV Karneval“ (BdV = Bund der Vertriebenen). Dieter Eckert war der 1. Vorsitzende und später auch Karnevalspräsident vom BdV. 1975 gab es den ersten Funkentanz mit 4 Funkemariechen (Claudia Staude, Anke Eßler, Andrea Eckert und Marion Leimkuhl).

Tanzgruppe

Auch eine Damengruppe mit 6 Frauen hatte sich gefunden. Beide Gruppen (Funkenmariechen und Damengruppe) wurden von Traudi Eßler trainiert. Für die erste musikalische Einlage sorgten Ingo Eßler sen. mit Tochter Anke als Musik-Clowns. Auch eine Kinderbütt von Thomas Leimkuhl schmückte das Programm des BdV. Weiterhin folgten viele Darbietungen, sowie die „Doofe Nuß“ (Siggi Müller), die Vierinos (Gesangsgruppe) und Schmidts Kinder-Bütten (Anke Eßler, Thomas Leimkuhl, Meike Schnitzer mit Elke Orthen und Ingo Eßler jr.) Jahr für Jahr gab es mehr Darbietungen und das Programm wuchs.

1981 wurde der Saal vom Bahnhofshotel zu klein und der Verein zog in die Aula des Schulzentrums Steinhagen. Nicht nur der Raum wurde größer auch die Tanzgruppen erweiterten sich. Es gab die „Roten Funken“ (die kleinen Funken), die Tanzgarde (die großen Funken), die Disco-Gruppe, das Damenballett und das Männerballett sowie noch viele weitere kleine Einzeldarbietungen. Zur festen Institution gehörten mittlerweile zwei eigene Büttenredner: die doofe Nuss (Siggi Müller) und in immer wieder wechselndem Outfit die Bütt von Anneliese Müller. Beide Büttenreden waren historisch stehend in der Bütt, hinter einer original Steinhäger Tonkruke-Nachbildung. 1987 kam der dritte eigene Büttenredner (Ingo Eßler jr.) hinzu, der bis 2009 seine Bütt „freistehend“ auf der Bühne darbot. 1997 wurde der „Wuppertal-Witz“ zum 1. Mal erzählt und seit dem jedes Jahr vom Publikum erneut gefordert. Auch heute noch, obwohl er nicht mehr in der Bütt tätig ist, sondern als Sitzungspräsident durch das Programm führt, wird der Witz jedes Jahr interaktiv mit dem Publikum dargeboten. Seit 2010 gibt es neben den Tanzgruppen nun auch eine eigene „Boygroup“, die Cover Banditos. Showprogramm auf dem höchsten Niveau und als absoluter Stimmungsgarant. Lange hat’s gedauert, aber seit dem 24. Februar 2018 gibt es nun endlich auch in unserem Verein ein Musikcorps. Damit noch nicht genug, denn „tanzen“ können die auch. Daher passt dann auch der Name: „Musik- und Tanzcorps Dance to Fox“ ganz gut. Live Musik vom Feinsten, die immer zum mitmachen anregt.

Kinderbuett

Seit Anfang der 80er Jahre wird auch das Rathaus jedes Jahr an Weiberfastnacht von der überwiegend weiblichen Narrenschaft gestürmt und unser Bürgermeister muss den Rathausschlüssel heraus geben. Als Zeichen der „freundlichen Übernahme“ werden dann am Rathaus die Flaggen der Cronsbach Funken gehisst. Dies wird dann immer gebührend im Ratssaal des Rathauses gefeiert und unser Bürgermeister spendiert gerne einen Steinhäger und Urkönig als Willkommensgruß. Einige unserer Tanzgruppe stellen dann einen Teil ihres Tanzes dem ausgelassenen Publikum vor. Anschließend zieht die „Weiberschaar“ durch die Kneipen bis hin zur Party im Graf Bernhard 1344. Damit an diesem Tag alles reibungslos abläuft, haben wir ein Weiberfastnachts-Komitee.

Im Jahr 1996 wurde aus dem BdV-Karneval, der Karnevals Club Cronsbach Funken (KCCF) unter der Leitung von Günter Leimkuhl. 1999 gab es den ersten Umzugswagen, mit dem der Verein beim Umzug am Tulpensonntag in Harsewinkel teilnahm.

Vierinos

Der Umzugswagen war dann im Jahr 2006 zu klein und wurde gegen einen größeren ersetzt. Dank der immer wieder guten Ideen und tollen Umsetzungen durch das gesamte Wagenbauteam wurden auch schon Preise für den schönsten Wagen gewonnen. Seit 2016 nehmen wir mit unserer Fußtruppe am Rosenmontagsumzug in Rietberg teil. Damit wir „besser“ wahrgenommen werden und wir transporttechnisch optimal ausgestattet sind, haben wir seit 2018 hierfür einen „kleinen Wagen“.

Viele Mitglieder vom BdV sind auch heute noch Mitglieder im KCCF. Aber nicht nur die Personen, die den Verein ins Leben gerufen haben, sondern auch die Kinder und sogar Enkelkinder haben Spaß daran, das Programm der Sitzung mit tollen Darbietungen auszuschmücken.

Seit dem 11.11.2007 sind die Cronsbach Funken mit einer eigenen Home Page online (durch die tolle Initiative von Vero & Martin Becker), die mittlerweile auf der Aktualisierung 3.0 „angekommen“ ist. Ebenso wichtig ist die Präsenz auf sozialen Netzwerken wie z. B. Facebook, um unsere Mitglieder und Freunde des Steinhagener Karneval immer auf dem Laufenden zu halten. Es bleibt auf jeden Fall weiter spannend …

Darauf ein dreifach schallendes Steinhagen, HELAU!
 

Vereinsführung & Sitzungspräsidenten

1964 bis 1991:

Dieter Eckert (1. Vorsitzender & Sitzungspräsident)

 

1991 bis 2004:

Günther Leimkuhl (1. Vorsitzender)

Thomas Leimkuhl & Axel Berger (Sitzungspräsidenten)

2004 bis 2009:

Anke Heidemann (1. Vorsitzende)

Thomas Leimkuhl & Axel Berger (Sitzungspräsidenten)

 

2009 bis 2017:

Harald Gericke (1. Vorsitzender)

Ingo Eßler jr. (Sitzungspräsident)

Seit 2017:

Ingo Eßler jr. (1. Vorsitzender & Sitzungspräsident)